Apfeltag

Einen erlebnisreichen Vormittag hatten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Osten am gestrigen Vormittag. Passend zum Herbst und dem bevorstehenden Erntedankfest, verlebten wir unseren alljährlichen Apfeltag. Die 1. und 2. Klasse war bereits an den vorangegangen Tagen auf dem Obsthof Wichmann und haben dort eine Menge zum Apfelanbau durch Familie Wichmann erfahren können. Am Mittwoch startete dann der Apfeltag mit dem Aufsammeln und Ernten der eigenen Äpfel auf unserer Streuobstwiese für unsere jüngeren Schulkinder. Danach wurden in Klasse 1 und 2 gebacken, gekocht, Apfelsaft gepresst und gebastelt.

 

Die 3. Klasse war auch eifrig am Backen und Kochen und letztendlich Verkosten.

 

Die 4. Klasse unterdessen stellte das Motto „Apfel ist nicht gleich Apfel“ auf die Beine und versuchte zahlreiche Unterschiede der unterschiedlichsten Sorten aufzuzeigen, daher gehörte nicht das Betrachten und Verkosten der einzelnen Apfelsorten, sondern auch der daraus gewonnenen Säfte am nächsten Tag. Höhepunkt für die Viertklässler war der Besuch der Hofmosterei Rönndeich in Hüll. Dort bekamen die Kinder eine Führung durch das Team der Hofmosterei und begleiteten schließlich am gestrigen Tage die Äpfel von Herrn Meyer – vom Auspacken und Umladen, aussortieren bis hin in die Apfelsaftflasche. Alle Stationen wurden den Kinder beeindruckend erläutert und erklärt. Viele Fragen taten sich auf und mussten beantwortet werden. Es war total Klasse und der Apfelsaft natürlich (mit Worten der Kinder) voll lecker.