Mein Körper gehört mir

Die theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück, vertreten durch Sissi und Moritz, war mit diesem Theaterprogramm zum Thema „Sexuelle Gewalt“ an unserer Schule. Im Vorfeld fand ein Elternabend an der Grundschule Basbeck statt, an welchem die Eltern unserer Schule auf diese Thematik vorbereitet wurden und sich auch die einzelnen Szenen ansehen konnten.

 

Ganz behutsam und feinfühlig behandelten beide dieses sensible Thema mit unseren Viertklässlern. In kleinen Szenen zeigten sie den Kindern, was es bedeutet, gute und schlechte Geheimnisse voneinander zu unterscheiden; wie sie sich vor sexuellen Übergriffen schützen können und erarbeiteten mit ihnen, wie sich in bestimmten Situationen richtig verhalten sollten. Zudem machten sie den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse bewusst, dass die Schuld beim Täter und nicht, wie so oft angenommen, beim Opfer liegt. Nur wenn die Opfer den Mut haben, über Geschehnisse zu berichten, sich jemandem anzuvertrauen, dann erst können sie aus der sogenannten „Opferrolle“ heraustreten. Sie erarbeiteten zudem in diesem Rahmen, an wen sie die Kinder in Notsituationen (an die Eltern, Paten, Großeltern, Geschwister, aber auch an Lehrkräfte oder an die Nummer für Kummer) wenden können und festigten mit Hilfe eines Liedes, was es heißt „Mein Körper gehört mir“.

 

Indem wir uns immer wieder die drei wichtigen Grundsatzfragen: Habe ich ein Ja oder ein Nein-Gefühl?; Weiß jemand wo ich bin?, Bekomme ich Hilfe, wenn ich sie brauche? – können wir schon einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gehen, um Gefahrensituationen zu erkennen.

 

DANKE euch beiden, für die tollen drei Unterrichtsstunden.